Glossar: MAC-Adresse

Die MAC-Adresse (oder auch physikalische Adresse) ist eine 48 Bit lange Hexadezimalzahl und dient der Identifikation der Netzwerkschnittstellen. Sie wird für Gewöhnlichin 6 Blöcke je 2 Ziffern geschrieben.

In der Regel exisitiert jede MAC-Adresse nur einmal und ist vom Hersteller schon vorab gesetzt (wird also nicht nachträglich die eine IP-Adresse eingetragen). Jedoch kann es vorkommen, dass bei virtualisierten Servern MAC-Adressen gesetzt werden, die schon einmal vorhanden sind, da sich die verschiedenen vServer eine Netzwerkschnittstelle teilen, dennoch aber getrennt werden müssen.

Die Hauptverwendung von MAC-Adressen lässt sich auf das Routing über Switches festlegen. Da Switches Pakete nicht über die IP-Adressen verwalten, sind sie auf die MAC-Adressen angewiesen.

Mit IPv6 findet sich nun auch im Bereich der Autokonfiguration ein weiteres Anwendungsgebiet für die MAC-Adressen.

© 2009 - 2017 IPv6-Portal.de    |    Impressum Datenschutz