Glossar: RIR

Die fünf Regional Internet Registries verwalten den IP-Adressraum weltweit. Ihre "Kopforganisation" ist die Number Resource Organisation (kurz NRO). Die fünf RIR sind:

  1. Réseaux IP Européens Network Coordination Centre (RIPE NCC) 
  2. American Registry for Internet Numbers (ARIN)
  3. Asia-Pacific Network Information Centre (APNIC) 
  4. Latin American and Caribbean Internet Addresses Registry (LACNIC)
  5. African Network Information Centre (AfriNIC)

Zuständigkeitsbereiche der jeweiligen RIRs (Bild-Quelle: Wikipedia)

 

Jede RIR hat dabei die Verantwortung für die IP-Vergabe (sowohl IPv4 als auch IPv6) im zugewiesenen Bereich und vergibt dabei aus dem ihr zugeteilten Adresspool IP-Adressen an Service Provider (genauer: den Local Internet Registries, kurz LIRs) sowie an Endkunden mit entsprechend hohem Adressbedarf und bei begründetem Interesse einer direkten Adress-Zuweisung.

© 2009 - 2017 IPv6-Portal.de    |    Impressum Datenschutz