IPv6 im DNS

Das Domain Name System (DNS) dient unter anderem der Übersetzung eines Domainnamens in eine IP-Adresse. DNS-Server sind sehr vereinfacht gesagt "Verzeichnisse", die eine Liste von Hostnamen und den dazugehörigen IP-Adressen führen. Stellt ein Client eine DNS-Anfrage, wird diese mit der passenden IP-Adresse beantwortet.

Dies hat zwei Vorteile:

  • Der Anwender muss sich nicht die IP-Adresse merken.
  • Mehrere Namen können sich eine IP-Adresse teilen.

Es gibt verschiedene Arten von DNS-Einträgen. Die wichtigsten Ressource Records (RR) genannten Einträge sind:

  • A-Record : Name --> IP-Adresse
  • CNAME-Record : Name --> Name
  • MX-Record : Name --> zuständiger Mailserver
  • NS-Record : Name --> zuständiger Nameserver
  • PTR-Record : IP-Adresse --> Name

Format von DNS-Einträgen bei IPv6 und IPv4

Da eine IPv6-Adresse viermal so lang ist, wie eine IPv4-Adresse, hat man sich darauf geeinigt, anstatt des von IPv4 bekannten Typs A einen neuen Typ "AAAA" zu verwenden (Definiert in RFC 3596).

Somit hat ein DNS-Eintrag für IPv6 folgendes Format:

      a.root-servers.net    2470    IN    AAAA    2001:503:ba3e::2:30

Zum Vergleich ein DNS-Eintrag für IPv4:

      a.root-servers.net    78180    IN    A    198.41.0.4

 

Trotz einer zwischenzeitlich geplanten Ablösung des AAAA-Records durch einen weiteren neuen Ressource Record vom Typ "A6", hat sich der der AAAA-Record durchgesetzt und ist seit 2003 auch wieder offiziell das Pendant zum A-Record von IPv4.

 

 

Reverse DNS lookup

Reverse-DNS, also die Rückwärtsauflösung von IP-Adressen zu Hostnames, wird durch "PTR-Records" definiert. 

Bei IPv4 wird hierzu die Domain IN-ADDR.ARPA genutzt. Als Subdomain wird, von rechts nach links, die IP-Adresse gesetzt. Ein PTR-Eintrag für die IPv4-Adresse 170.43.245.3 sieht also so aus:

      3.245.43.170.in-addr.arpa    1285    IN    PTR    server.example.org

Bei IPv6 ist dieses Schema weitestgehend beibehalten, mit der Ausnahme, dass die  IP nicht in Blöcke gefasst wird, sondern jede einzelne Stelle mit einem Punkt getrennt wird. Für IPv6 Reverse-DNS wird die Zone IP6.ARPA verwendet.

So sieht der Reverse-Eintrag für den A Rootserver aus:

      0.3.0.0.2.0.0.0.0.0.0.0.0.0.0.0.0.0.0.0.e.3.a.b.3.0.5.0.1.0.0.2.ip6.arpa    1285    IN    PTR    a.root-servers.net

Die Nullen, die bei der Notation von IPv6-Adressen weggelassen werden können, müssen hier explizit angegeben werden!

© 2009 - 2017 IPv6-Portal.de    |    Impressum Datenschutz