IPv6 Interface Identifier (IID)

Eine IPv6-Adresse ist in zwei Teile unterteilt, einmal das "Subnet Prefix" - also den Netzwerkteil - und den sogenannten "Interface Identifier" oder kurz "IID", der die letzten 64 Bit einer IPv6-Adresse ausmacht. Der Interface Identifier wird dabei zur Identifizierung einer IPv6-Schnittstelle verwendet und muss (bei unicast-Adressen) im lokalen Netz eindeutig sein.

 

 

Automatische Adressvergabe

Ein Vorteil gegenüber IPv4 ist, dass Geräte die Möglichkeit haben über den sogenannten Extended Unique Identifier (EUI-64) den Interface Identifier selbst und automatisch festzulegen, um eine eindeutige IPv6-Adresse zu erhalten. Dadurch können IPv6 fähige Geräte auch ohne einen zusätzlichen Dienst wie DHCP oder eine manuelle Konfiguration eine Verbindung zum Netzwerk herstellen.

Möglich wird dies, da jede Netzwerkschnittstelle über eine (in der Regel) weltweit eindeutige Adresse verfügt - der sogenannten MAC-Adresse, die als Grundlage für die Adressgenerierung verwendet wird.

 

Interface Identifier als Extended Unique Identifier (EUI-64).

Auf den ersten Blick haben MAC-Adressen sehr große Ähnlichkeiten mit einer IPv6 Adresse. Ein großer Unterschied liegt jedoch in der Länge: Eine MAC-Adresse ist nur 48 Bit lang, eine IPv6 Adresse hingegen 128 Bit.

Ein einfaches Beispiel für eine MAC-Adresse:

      9042:fe34:3413

MAC-Adressen sind die "Hardware-Adressen" der Netzwerkschnittstellen (Netzwerkkarten) und in der Regel weltweit eindeutig. Daher bieten sich diese als Basis für eindeutige Adressen an, jedoch muss die MAC-Adresse zur Nutzung als Interface Identifier für IPv6-Adressen um 16 Bit auf die benötigten 64 Bit des Interface Identifiers erweitert werden.

Hierzu wird zunächst die MAC-Adresse in der Mitte geteilt - in den Hersteller spezifischen Teil (OUI - Organizationally Unique Identifier) und den Netzwerkkarten (NIC) spezifischen Teil. Zwischen diese 24 Bit "Blöcke" wird nun 0xFFFE eingefügt und das siebte Bit invertiert, um einen Interface Identifier im 64-bit EUI Format zu bekommen also [<OUI>FFFE<NIC>].

Aus unserer beispiel MAC-Adresse wird so der Interface Identifier:

      9242:feff:fe34:3413

© 2009 - 2017 IPv6-Portal.de    |    Impressum Datenschutz