< Umstellung auf IPv6 im Mobilfunknetz der Telekom.
25.08.2015 16:30 Alter: 2 yrs
Kategorie: News

Der ARIN gehen die IPv4 Adressen aus.


Seit Juli 2015 ist der freie Pool an IPv4 Adressen der nordamerikanischen RIR ARIN ebenfalls fast vollständig aufgebraucht. Es stehen nur noch vergleichsweise kleine IP-Bereiche zur Verfügung. Das bedeutet zwar nicht automatisch, dass die ARIN keine IPv4-Adressen mehr verteilt, Unternehmen müssen sich jedoch nun gedulden, bis ehemals genutzte Adressen in den Pool zurückgeführt werden. Interessenten können sich in eine Warteliste eintragen, die täglich aktualisiert wird. Dort lässt sich die maximal gewünschte und minimal akzeptable Netzgröße (bzw. Prefix-Länge) angeben.

Jedoch erfolgt die Vergabe nicht nach dem Prinzip "wer zuerst kommt, mahlt zuerst", sondern es werden die Wünsche zuerst erfüllt, die sich am schnellsten erfüllen lassen.

Weitere Vergabeszenarien beschreibt die ARIN auf der eigenen Website https://www.arin.net/.


© 2009 - 2017 IPv6-Portal.de    |    Impressum